Tätowierungen und Infektionen

In einer Dermatologieabteilung in Seattle wurden bei drei vor 1-3 Wochen tätowierten Patienten Hautinfektionen mit nicht-tuberkulösen Mykobakterien diagnostiziert. Die Ursache dafür war wahrscheinlich die Tätowiertinte. Rückblickend werden über 20 weitere identische Fälle vermutet. Ein Patient musste intravenös mit Antibiotika behandelt werden. Ein hoher Preis für eine Tätowierung! Zudem sehen die Köperbilder oftmals auch noch schrecklich aus!

 

Schweizer Med Forum 2014;14(11):217

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.